Direkt zum Inhalt
Menu ≡

Entfernen von Augenfalten mit Botox und Unterlidstraffung

„Mich stören meine Falten rund um die Augen!“

Krähenfüße mit Botox und Unterlidstraffung entfernen

Krähenfüße, also Fältchen seitlich und unterhalb der Augen, entstehen mit zunehmendem Alter, beim einen früher, beim anderen später. Ursache ist die muskuläre Aktiviät des Augenringmuskels (Musculus orbicularis oculi), der bei vielen mimischen Aktivitäten angespannt wird, besonders beim Lachen. Durch die zielgerichtete Anwendung von Botox lässt sich dieser Muskel entspannen und die störenden Fältchen verschwinden.

Die Behandlung erfolgt ambulant und kann nach einem Aufklärungsgespräch sofort in der Ordination durchgeführt werden. Bei dieser schmerzarmen Methode werden über 3-4 Stiche mit einer sehr dünnen Nadel, zuvor klar definierte Mengen von Botox direkt in den Muskel verabreicht. Patienten sind unmittelbar nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig. Lediglich Saunagänge sollten danach für einige Stunden vermieden werden.

Die volle Wirkung setzt nach 3-5 Tagen ein und hält zwischen 3 und 5 Monaten an. Sollten mithilfe von Botox die Fältchen rund um die Augen nicht mehr ausreichend beseitigt werden können, lässt sich das Problem durch eine narbensparende Unterlidstraffung bekämpfen. Dabei können auch lästige Tränensäcke entfernt werden. Beide Methoden (Botox und Unterlidstraffung) lassen sich, je nach Patientenwunsch so durchführen, dass danach kein „glattgebügeltes“, sondern ein natürlich frisches Aussehen resultiert.

In jedem Fall sollten ästhetische Behandlungen bzw. Operationen von einem dafür ausgebildeten Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Stern (*) markiert. Dein Eintrag wird von uns überprüft und schnellstmöglich freigegeben.

nach oben